ReMiningPlus

ReMiningPlus

Anlage zur Wertstoffgewinnung aus sulfidischen Spülhalden und deren umweltgerechte Sanierung

Laufzeit

Von 09.12.2021 bis 08.12.2024

Pseudonym

ReMiningPlus

Projektart

Bergbausanierung

Bergbau und Erzaufbereitung sind mit dem Anfall von Reststoffen (Berge, Halden) verbunden, die noch signifikante Konzentrationen von Wertkomponenten enthalten. In Vorgängerprojekten wurden Verfahren zur Biolaugung sowie Wertstoffgewinnung solcher Materialien entwickelt und in den Pilotmaßstab überführt (TRL 5). Innerhalb von ReMiningPlus sollen diese Verfahren zu einem innovativen, holistischen Prozess weiterentwickelt werden. Dieser umfasst die Wertstoffgewinnung (In, Zn, Pb, Cu, Co), die Nutzung der inerten Bestandteile (z.B. als Baustoff) und die Beseitigung oder Immobilisierung der Restschadstoffe. Die Kombination resultiert in einer modularen, semi-mobilen Pilotanlage, die am Entwicklungsstandort auf der Davidschachthalde betrieben wird (TRL 6). Für vergleichbare Aufgabenstellungen andernorts kann die Pilotanlage ebenfalls genutzt werden. Damit wird ein Konzept verfolgt, was es in dieser Form noch nicht gibt.

Mit ReMiningPlus wird der Entwicklungsstandort am Davidschacht verwirklicht und ein innovatives Lösungskonzept für die Nachnutzung von Bergbauhalden demonstriert. Die Anlage liefert grundlegende Betriebsdaten, die eine Hochskalierung der Prozesse und eine fundierte Bewertung der Wirtschaftlichkeit und Umweltbilanz ermöglichen. Der Region ermöglicht ReMiningPlus einen Wissensvorsprung in der Planung neuer Sanierungswege für Spülhalden, in der Technologieentwicklung und in dem Bau von Anlagen für die Behandlung bergbaubedingter Rückstände.

Kontakt

G.E.O.S. Ingenieurgesellschaft mbH

Dr. Jana Pinka

+49 3731 369269

j.pinka@geosfreiberg.de

Entwicklungsstandorte

Schadstoffe

As
Cd

Wertstoffe

In
Zn
Pb
Cu
Co

recomine wird gefördert durch das Programm WIR!

recomine ist Partner im