Initiative „Gründen in Mittelsachsen“ auf Tour

Das Landratsamt Mittelsachsen hat mitgeteilt, dass auch 2023 die Initiative „Gründen in Mittelsachsen“ auf Tour geht: "Unter dem Slogan „Gründen in Mittelsachsen“ arbeitet ein Netzwerk zusammen, um Gründungsinteressierten und Start-ups Wege und Möglichkeiten aufzuzeigen, ihre Ideen zu verwirklichen und sich erfolgreich am Markt zu etablieren.

Um Gründungsinteressierten und auch den Teams von bereits gegründeten Jungunternehmen die Möglichkeit zu geben, sich mit erfahrenen Unternehmerinnen und Unternehmern auszutauschen, führt die Initiative regelmäßig Business Visits in bereits etablierte, mittelsächsische Unternehmen durch. Die Teilnehmenden erhalten hierbei Einblicke in den unternehmerischen Alltag und die Produktionsabläufe und haben die Gelegenheit, mit Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern direkt ins Gespräch zu kommen, um für den eigenen Weg in die Selbstständigkeit wichtige Impulse zu bekommen.

Auch dieses Jahr geht es wieder auf Tour: Der erste Business Visit 2023 startet am 18. April um 8.00 Uhr am GIZEF in Freiberg in Richtung Frankenberg.

Zunächst geht es per Shuttle zur Sächsischen Walzengravur GmbH. Die Gründung des Unternehmens liegt bereits über 130 Jahre zurück, aber nach wie vor ist die Sächsische Walzengravur am Puls der Zeit und stets auf der Suche nach innovativen Lösungen.

Und, auch wenn die Anfänge des Unternehmens Innotex Merkel & Rau GmbH bereits über 200 Jahre zurück liegen, zeigt allein der Maschinenpark und das breit gefächerte, moderne Sortiment, was es heißt, wenn Tradition und Innovation aufeinandertreffen.

Mit noch nicht einmal 30 Jahren seit der Gründung ist die SWAP (Sachsen) GmbH das jüngste Unternehmen, welches am 18. April seine Hallen für die Gruppe öffnet. Die SWAP (Sachsen) GmbH hat mit ihren ökologisch nachhaltigen Wabenplatten aus Papier geschafft, in kurzer Zeit, international zu einem großen Namen im Fahrzeugbau, der Bauindustrie und im Möbelbusiness zu wachsen.

Fragen zu den Business Visits sowie zum Projekt allgemein beantwortet Projektleiterin Romy Lages telefonisch unter 03731 7980 232 oder per Mail an gruender(at)gizef.de. Über diese E-Mail-Adresse ist auch eine Anmeldung zu den Business Visits möglich."

Weitere News

Am 5. Juni 2024 veranstaltete recomine ein eigenes Fachkolloquium zum Thema "Holistic Mine Waste Solutions made in Saxony" im Rahmen des 75. BHT…

Mehr Infos

ROHSTOFFWIRTSCHAFT IM SPIEGEL VON INDUSTRIE- UND GEOPOLITIK UND DEREN AUSWIRKUNGEN AUF DEUTSCHLAND UND DEN STANDORT SACHSEN

Mehr Infos

Christian Wolkersdorfer & Elke Mugova von der International Mine Water Association laden Sie herzlich zur Grubenwassertagung kassel24 vom 2. bis 4.…

Mehr Infos

15.-18. Mai 2024, gemeinsam mit Projektpartnern aus dem recomine-Teilprojekt TERZINN hat der Bündniskoordinator Philipp Büttner das recomine-Bündnis…

Mehr Infos

Das recomine-Projekt MindMontan "Verminderung von Gewässerbelastungen in der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoři" (www.mindmontan.de) hat das 2.…

Mehr Infos

Ausstellungseröffnung "Schätze der Zukunft" im FUTURIUM in Berlin

Mehr Infos

recomine wird gefördert durch das Programm WIR!

recomine ist Partner im